Erster Vortragsabend gut angekommen

Würzburg. Die erste Vortragsveranstaltung der gbs Unterfranken am vergangenen Mittwoch war ein voller Erfolg! Im Max-Dauthendey-Saal des Falkenhauses hatte sich eine Gruppe sehr interessierter und aufgeschlossener Zuhörer zusammengefunden.

Dr. Martin Klein sprach sich für eine Legalisierung der aktiven Sterbehilfe aus, und deckte Widersprüchlichkeiten in der Argumentation seitens Politik und Rechtsprechung auf, mit der Verbote bisher begründet wurden. Arthur Janke und Malek Babaei referierten über die Gefahren des politischen Islam und warnten vor deren Verharmlosung. Es entstanden im Anschluss an die Vorträge angeregte Diskussionen.

Da die Vorträge vom Publikum gut angenommen wurden, hat sich die gbs Unterfranken vorgenommen, weitere Veranstaltungen dieser Art in naher Zukunft folgen zu lassen.

Vortragsabend

Die gbs Unterfranken lädt alle Interessierten zu einem öffentlichen Vortrags- und Diskussionsabend am Mittwoch, den 20. April in Würzburg im Falkenhaus ein.
Die Themen sind:

Vortragsabend weiterlesen

Die Frohe Botschaft zum Hasenfest

Fürchtet Euch nicht!

Sondern seid lieb und nett zueinander und freut Euch des Lebens, solange Ihr könnt, und danach wird alles gut.
„Denn wir werden wieder Teil jener Ruhe und Geborgenheit, die uns schon innehatte, bevor es uns als das gab, was wir zu Lebzeiten waren“ (frei nach Seneca dem Jüngeren).

Wir wünschen allen Kindern, den ganz kleinen und den ganz großen, den ganz jungen und den ganz alten, ein friedliches und frohes Hasenfest mit vielen buten Eiern und (Lebens-)Freude an der wieder erwachenden Natur.

gbs-Unterfranken

Dieser Gruß zum Hasenfest erschien am Ostersamstag, den 26.03.2016 in der Gesamtausgabe der Main-Post.

url

Veranstaltung

Der islamische Faschismus

Autor Hamed Abdel-Samad spricht über sein neues Buch in Würzburg

Die ägyptische Muslimbruderschaft ist, so wie der italienische Faschismus und der Nationalsozialismus, aus den Trümmern des Ersten Weltkriegs entstanden. Alle drei politischen Strömungen haben wesentliche ideologische Gemeinsamkeiten: die nationale, rassische oder religiöse Auserwähltheitsidee, die gewaltsame Ausgrenzung anderer, das imperialistische Streben nach Weltherrschaft.

Der ägyptische Politikwissenschaftler und Historiker Hamed Abdel-Samad ist einer der international wichtigsten Kritiker des politischen Islam, zumal des Islamismus. Erstmals für Aufsehen sorgte er mit seinem Werk „Abschied vom Himmel“ (2009). Nach der Veröffentlichung des Buches, in dem sich der Autor anhand seiner eigenen Geschichte kritisch mit dem Islam auseinandersetzt, wurde in Ägypten eine Fatwa gegen ihn ausgesprochen, sodass er anschließend unter Polizeischutz leben musste. Erst im Juni letzten Jahres haben ägyptische Islamisten erneut zur Ermordung von Hamed Abdel-Samad aufgerufen.

In Deutschland gehört er zu den gefragtesten Islamexperten in Presse, Funk und Fernsehen. Zu seinen weiteren Veröffentlichungen zählen die beiden Bücher: „Der Untergang der islamischen Welt“ (2010) und „Krieg oder Frieden: Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens“ (2011). Hamed Abdel-Samad ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung. Veranstaltung weiterlesen

„Meines Erachtens hat die Kirche weder Ja noch Nein zu sagen, sondern ausschließlich Amen!“     Konrad Adenauer

 

Dies ist die Internetseite der unterfränkischen Regionalgruppe der Giordano Bruno Stiftung. Die gbs-Unterfranken wird sich offiziell im Juni 2015 gründen.

Sie sind herzlich eingeladen dem Gründungsakt beizuwohnen.

4. Juni 2015; 18.00 Uhr; Würzburg

Schreiben Sie uns einfach eine Email an: gbs.unterfranken [at] gmail . com

Anlässlich der Gründung der Regionalgruppe Unterfranken werden zahlreiche Besucher erwartet. Sie versammeln sich ab 19.30 Uhr im Toscanasaal der Residenz Würzburg. Dabei werden unter anderem Herbert Steffen und Hamed Abdel-Samad mit Spannung erwartete Reden halten. weiterlesen